Freunde

Nach und nach lernte sie auch an der Badforder Allee die Bewohner kennen. Damals lebten  der Nachbarsjunge Yannik mit seinem Vater und Onkel in der Strasse. Eli mochte den Jungen, er war sehr höflich und machte aus seiner Leidenschaft, dem Ballet-Tanzen keinen Hehl. Es hat Eli imponiert wie diszipliniert er diese doch anspruchsvolle Art des Tanzens betreibt. Ab und zu war er bei ihr zu Besuch, bis sie wegzogen, was sie bedauerte.

Auf der anderen Strassenseite lebte eine junge Frau namens Yuna. Sie war  nett, hübsch und dazu noch Ärztin im nahen Krankenhaus. Eli ging immer sehr offen auf andere Leute zu und so wurden die beiden Freundinnen.

Eines Tages bereitete sich Eli vor ins Cafe zu gehen, als sie vor ihrem Haus einen jungen Mann unschlüssig stehen sah. Freundlich erkundigte sie sich bei  ihm und erfuhr, dass er neu in der Stadt ist. Sie lud ihn kurzerhand ins Cafe ein, damit er sich etwas aufwärmen konnte, war es Mitte Oktober doch schon etwas kühl geworden. Bei einem guten Kaffee und etwas Gebäck plauderten sie lange Zeit. Er stellte sich als Saro DeNeva vor und das er ab und an als DJ auflegen würde. Irgendwie hatte Eli das Gefühl ihn schon einmal gesehen zu haben, konnte sich aber nicht erinnern.                            

Einige Tage später trafen sie sich erneut, als Eli eben das Cafe abschliessen wollte. Sie wollte ihn nicht einfach stehen lassen, so hat sie ihm angeboten bei sich zu Hause einen Kaffee zu trinken. Auch hier plauderten sie über alles Mögliche. Es fühlte sich für Eli gut an, nicht allein im Haus zu sein und so bot sie ihm im Wohnzimmer eine Schlafgelegenheit an, welche er dankbar annahm. Am nächsten Morgen vernahm sie den Duft von frischem Kaffee, der von der Küche durchs Wohnzimmer hochzog. Freudig sprang sie aus dem Bett, zog sich schnell an und eilte nach unten. Saro stand in der Küche und bruzelte grade Speck mit Eiern. Dankbar für ein so leckeres Frühstück strahlte sie ihn nur an.                                                                                                                                    

Langsam entwickelte sich mehr zwischen den Beiden, wobei Eli erst zurückhaltend war. Ihre Trennung lag noch nicht lange zurück und sie wollte nichts überstürzen. Yuna, ihre Freundin bekräftigte sie darin Neues zu wagen, worauf sie Saro gestand, sich in ihn verliebt zu haben. Sie erwähnte auch das sie Zeit brauchen würde, aber gerne mit ihm zusammen leben würde. So zog Saro bei ihr ein und verwöhnte sie indem er kochte und ihr die Hausarbeit zum grossen Teil abnahm, damit sie sich auf das Cafe konzentrieren konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s